Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Reise Jan. 2019, S.1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 

Reise Jan. 2019, S.1

Partnerschaftsreise im Januar 2019 - ein kurzer Rückblick.

Silvester am Flughafen! Zum Zeitpunkt des indischen Jahreswechels versuchten wir dort vergeblich, einen mitgebrachten Piccolo Sekt zu öffnen - wir bordeten also wasserklar den Flieger und hofften das gleiche auch von den Kapitänen. Sie und die Gebete unserer Partner trugen uns sanft nach Indien, wo für uns eine intensive Zeit begann, da wir nur 2 Wochen bleiben konnten.

Wir hatten erstmals einen funkelnden kleinen Stern bei uns, den 9 jährigen Sohn des uns begleitenden Ehepaares Maja und Simon Vakili. Unseres 200 Patenkinder waren überglücklich, mal einen Besuch "auf Augenhöhe" bei sich zu haben, aber auch die Erwachsenen fanden besonders schnell den Zugang zu diesem kleinen, hellhäutigen Jungen. Umgekehrt begegnete ihnen Leo (Leonard) total aufgeschlossen und voller Freude! - Kinder mitzunehmen ist offensichtlich überaus wertvoll für unser partnerscchaftliches Miteinander. Leider sind die Reisen inzwischen sehr teuer geworden und leider muss für Kinder fast der gleiche Betrag aufgebracht werden. Als Ürlaubsreise können die Besuche wirklich nicht angesehen werden - insbesodere bei einer so kurzen Bleibe.

Velichangudi: Wir machen einen gemeinsamen Dorfrundgang. Alle Solaranlagen wurden überholt von einer Firma aus der Nähe. Dass Herr Adaikalasamy diese gefungen hat, ist ein wahrer Segen. Wir hätten ja noch Garantie - aber die Firma, die alles eingerichtet hat, existiert nicht mehr - lag auch einige hundert Kilometer weiter im Norden und schickte nur mit mehrmaligem Nachdruck jemanden zu Reparaturen. Jetzt wird alles in regelmäßigen Abständen günstig gewartet - auch im Kinderheim in Mayiladuthurai.